Ordensregeln

Verdienstorden der Grossen Bensberger KG

Besonders engagierte aktive oder inaktive Mitglieder werden mit diesem Orden ausgezeichnet. Nominiert werden die entsprechenden Personen durch den Vorstand der Gesellschaft. Verliehen wird der Orden mit Urkunde für aktive Mitglieder im Rahmen des jährlichen Gesellschaftsabends durch den Vorstand der GBK. Die inaktiven Mitglieder erhalten den Orden mit Urkunde im Rahmen des jährlich stattfindenden Inaktivenabends ebenfalls durch den Vorstand der GBK.

Jubiläumsorden der Grossen Bensberger KG

Langjährige aktive oder inaktive Mitglieder werden durch diesen Orden geehrt. Voraussetzung ist eine

  • 11-jährige
  • 22-jährige
  • 33-jährige oder
  • 44-jährige Mitgliedschaft bei der Grossen Bensberger KG.

Verliehen wird der entsprechende Orden mit Urkunde durch den Vorstand, für aktive Mitglieder im Rahmen des Gesellschaftsabends und für inaktive Mitglieder im Rahmen des jährlichen Inaktivenabends.

Gesellschaftsorden

Der Gesellschaftsorden ist Teil der Uniform und wird nach einjähriger Probezeit im Rahmen des Gesellschaftsabends nach der durchgeführten Taufe übergeben.

Sessionsorden

Dieser Orden wird, angelehnt an das jeweilige Sessionsmotto, jährlich neu kreiert. Alle aktiven Mitglieder der Grossen Bensberger KG erhalten den Orden im Rahmen des Gesellschaftsabends. Darüber hinaus können die Orden verdienten Personen innerhalb und außerhalb der Gesellschaft durch den Vorstand der GBK überreicht werden.

FBK-Orden

Der FBK-Orden wird an besonders verdiente Mitglieder der einzelnen dem FBK angeschlossenen Karnevalsgesellschaften verliehen. Voraussetzung ist eine Meldung der Person mit entsprechender Begründung an das FBK. Die Übergabe des Ordens erfolgt zusammen mit einer Urkunde durch ein Vorstandsmitglied des FBK im Rahmen einer Veranstaltung der Gesellschaft.

Verdienstorden des Bund Deutscher Karneval - Regionalverband Rhein-Berg

Der Verdienstorden des Bund Deutscher Karneval -Regionalverband Rhein-Berg wird an besonders verdiente Mitglieder der einzelnen dem RRB angeschlossenen Karnevalsgesellschaften verliehen. Voraussetzung ist eine Meldung der Person mit entsprechender Begründung an das RRB.